W3C-Tag

Accessibility

W3C-Tag: Das Web für Alle entsteht jetzt!

"Leichte Sprache" ist ein wichtiger Aspekt im Bereich "Barrierefreiheit / Accessibility und Web", jedoch ist es ein Thema zu dem es bisher wenig Forschung und Erkenntnisse gibt um konkrete Anforderungen zu erstellen. Der diesjährige W3C-Tag beschäftigt sich mit leichter Sprache im Web, und möchte dabei Brücken schlagen: zwischen leichter Sprache aus der Sicht von Barrierefreiheit, und den Entwicklern von Sprachtechnologien. Letztere bieten in zunehmenden Maße Tools, um sprachliche Qualität automatisch zu überprüfen. Dabei gehen sie weit über die Möglichkeiten von traditioneller Rechtschreibkontrolle hinaus und haben das Potential, Texte nicht nur in einer Sprache leichter verständlich, sondern auch über Sprachgrenzen hinweg zugänglich, also leichter übersetzbar zu machen.

Weiterlesen ...

Der W3C-Tag 2011 möchte diskutieren, welche Ansätze für leichte Sprache aus Sicht der Barrierefreiheit wichtig sein können, was davon im Web relevant ist und wie weit Aspekte leichter Sprache objektiv überprüfbar sind. Ziel der Diskussion soll nicht zuletzt die Findung von Standardisierungs- und Projektthemen sein, bei denen auch die Projektteilnehmer Grenzen überschreiten.

Programm

Hegelplatz, Raum 1.101

Die Präsentationen können, falls vorhanden, über die Profilseiten der jeweiligen Sprecher heruntergeladen werden.

09:00 Registrierung und Warming up
10:00 Eröffnung der Konferenz (für alle): Lassen Sie sich nicht ein X für eine Innovation vormachen
Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf, Freie Universität Berlin
10:40 Pause
10:55
Begrüßung durch den Veranstalter
11:00 Leichte Sprache: Leichter Lesen - Leichter Schreiben
Shadi Abou-Zahra, W3C
11:30 Accessibility and simple language: experiences with automatic compliance tools
Carlos Velasco, Frauenhofer FIT
12:00 Diskussion
12:15
Kommunikation leicht gemacht?
Cordula Edler, Netzwerk "Leichte Sprache"
12:45
Lunch
14:00 Leichte Sprache - Large Scale
Christian Lieske, SAP
14:30 Sprachregeln für Barrierefreiheit und Möglichkeiten der Sprachtechnologie
Melanie Siegel, Acrolinx
15:00 Diskussion
15:15 Pause
15:45 Simple Language and Machine Translation
Dr. Adriane Rinsche, LTC
16:15 Leichte Sprache – und alle machen mit
Annika Nietzio, FTB
16:45 Diskussion
17:00 Beispiele und Verantwortung für "Einfache Sprache" im Web
Prof. Dr. Klaus Miesenberger, Universität Linz
17:30 Abschlussdiskussion
18:00 Get together bei Wein und Brezln

* vorläufiges Programm, Änderungen vorbehalten

Auf einen Blick

Fokus

  • Barrierefreiheit und Accessibility im Web

Ort und Zeit

  • Montag, den 19.9.2011
  • Humboldt-Universität zu Berlin
    Seminargebäude am Hegelplatz
    Dorotheenstr. 24
    10117 Berlin
  • Raum 1.101

Kontakt

Porträtfoto Felix Sasaki

Prof. Dr. phil. Felix Sasaki

Professor an der FH Potsdam / Senior Researcher am DFKI Berlin / Leiter des W3C - Deutsch-Österreichisches Büro

Tel.: +49 (0)331 / 580 - 1532
felix.sasaki@dfki.de