Forum

E-Justice

Fortschritt oder Stillstand?

Anwaltschaft und Justiz im Zeitalter digitalen Wandels

Seit 2003 finden an der Humboldt-Universität zu Berlin die Xinnovations statt. Die Xinnovations sind eine Konferenz für netzbasierte Informationssysteme, die Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung in verschiedenen Anwendungsfeldern zum Dialog über die fortschreitende Digitalisierung der gesellschaftlichen Abläufe zusammenführt.

Weiterlesen ...

Ein Anwendungsfeld ist die Justiz. Eine zeitgemäße Ausstattung der Justiz und der Anwaltschaft mit elektronischen Kommunikations- und Arbeitsmitteln ist zwingende Voraussetzung dafür, dass die Justiz mit dem rasanten Tempo der Digitalisierung und der damit verbundenen neuen Aufgabenstellungen schritthalten kann und Richter, Staats- und Rechtsanwälte ihre Aufgabe auch künftig sachgerecht und effektiv wahrnehmen können. Wegen der besonderen Stellung der Justiz als dritte Staatsgewalt können allerdings IT-Lösungen aus anderen Bereichen nicht 1:1 auf die Justiz übertragen werden. Die besondere Stellung des Anwalts als unabhängiges Organ der Rechtspflege und auch die richterliche Unabhängigkeit erfordern trotz der im Grunde berechtigten Forderungen nach einer Standardisierung technische Lösungen, die es einerseits ermöglichen, die Vorteile der Digitalisierung zu nutzen, andererseits aber auch den Schutz der Daten vor Zugriffen Dritter -auch der Exekutive- und die Unabhängigkeit der Richter zu gewährleisten.

Das vorstehend skizzierte Spannungsfeld und das mit dem Digitalisierungsprozess  verbundenen Erfordernis, althergebrachte Organisationsstrukturen in der Anwaltskanzlei bzw. im Gericht zu verändern, haben den bereits vor mehr als 10 Jahren eingesetzten Prozess der Digitalisierung zum Stocken gebracht. Ziel des Forums E-Justice ist es, bereits vorhandene Lösungen zu präsentieren, Problembereiche zu lokalisieren und daraus gemeinsame Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

Programm

Hauptgebäude, Senatssaal

Die Präsentationen können, falls vorhanden, über die Profilseiten der jeweiligen Sprecher heruntergeladen werden.

08:30 Registrierung
09:00 Begrüßung durch den Veranstalter
09:10 Grußwort E-Justice in Berlin - ein Update RA Michael Rudnicki, Beauftragter des Vorstands der RAK Berlin für Informationstechnologie
09:20
Grußwort
Berliner Anwaltsverein e.V.
RAin Dr. Astrid Auer-Reinsdorff, Vizepräsidentin Deutscher Anwalt Verein
09:30 Elektronischer Rechtsverkehr und elektronische Aktenführung - die Bausteine für eine zukunftsfähige, moderne Justiz
Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Europa
10:00 Elektronische Versicherungskommunikation - Fluch oder Segen?
Oliver von Ameln, adesso AG
RA Georg-Friedrich Klusemann, Jurasoft AG
10:45 Pause
11:00 Elektronische Justizkommunikation aus dem Dokumentenmanagementsystem des Anwalts und aus der Sicht der Justiz
RAin Andrea Brandenburg, RA-MICRO Software GmbH
RA Lutz Krüger, RA-MICRO Software GmbH und
Manuela Menelao, Senatsverwaltung für Justiz
11:45 Mobiles Arbeiten / TouchApps für Anwälte - Neue Techniken für die Kanzlei mit Smartphones, Tablets und Cloud Computing
RA Oliver Doogs und
RA Georg-Friedrich Klusemann, Jurasoft AG
12:30 Die elektronische Gerichtsakte mit papierloser Zustellung
Holger Bogs, Ass. jur., AM-SoFT IT-Systeme
12:50 Lunch
14:00 Organisation der elektronischen Kanzlei
Ulrike George, Rechtsanwalts-/ Notariatsbürovorsteherin
15:00 Wettbewerb im Rechtsberatungsmarkt und Datenschutz
RAin Dr. Astrid Auer-Reinsdorff, Kanzlei Auer
15:20 Cloud Computing
Prof. Johann-Christoph Freytag, Ph.D. Humboldt-Universität zu Berlin
15:50 Pause
16:10 Wissen Sie, welches Gesetz mit welchen anderen Gesetzen in Verbindung steht?
Prof. Dr. Ing. Robert Tolksdorf, Freie Universität Berlin
16:40 Flying Talk zur Agenda 2010 - wo stehen wir heute?
VRiBVerwG Prof. Dr. Uwe Berlit, Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht
Ministerialrat Holger Radke, Justizministerium Baden-Württemberg
RA Lutz Diwell, Staatssekretär a.D.
18:00 Empfang

Zurück

Auf einen Blick

Fokus

  • Elektronische Versicherungskommunikation – Fluch oder Segen?
  • Elektronische Justizkommunikation aus dem Dokumentenmanagementsystem des Anwalts und aus der Sicht der Justiz
  • Mobiles Arbeiten / TouchApps für Anwälte
  • Organisation der elektronischen Kanzlei
  • Informations- und Wissensmanagement mit Wikis
  • Cloud Computing
  • Datenschutz
  • Flying Talk zur Agenda 2010 – wo stehen wir heute?

Zielgruppen

  • Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Gutacher
  • Fachangestellte in Kanzleien
  • Mitarbeiter aus Rechtsabteilungen von Unternehmen, öffentlichen
    Verwaltungen, Verbänden und Beratungshäusern
  • IT Verantwortliche in Justiz und Verwaltung
  • Unternehmen, die Lösungen für den elektronischen Rechtsverkehr anbieten

Ort und Zeit

  • Dienstag, den 20.9.2011
  • Humboldt-Universität zu Berlin
    Senatssaal im Hauptgebäude
    Unter den Linden 6
    10117 Berlin
  • Registrierung im Seminargebäude am Hegelplatz

Kontakt

Porträtfoto Ulrich Schwenkert

Ulrich Schwenkert

Vorsitzender Richter am Finanzgericht Berlin-Brandenburg / Sprecher des Arbeitskreises E-Justice im Xinnovations e. V.

Tel.: 033203 / 31328
ulrich.schwenkert@xinnovations.org

Programmbeirat

Partner